Erfahrungsbericht

Hier ein paar Zeilen von einem Mutmachermensch:

“Die Gründung der Lehmbau Manufaktur weckte meine Motivation, wieder im Leben durchzustarten. Die Ärzte meinten zwar, dass ich nie wieder auf dem ersten Arbeitsmarkt arbeiten kann, doch ich hielt nicht viel darauf und versuchte das Beste aus der Situation zu machen.

Bei der Lehmbau Manufaktur arbeitete ich bald in verschiedene Bereichen und half bei der Organisation. Ich konnte in einem angemessenen Tempo und Zeitumfang wieder tätig sein. Zudem lernte ich mich in unterschiedliche Tätigkeiten ein. Später nannten wir uns dann MutMacherMenschen und ich übernahm immer mehr Aufgaben und Verantwortung.

Heute bin ich auf dem ersten Arbeitsmarkt wieder beschäftigt und kann jedem nur raten, stets an seine Heilung bzw. Gesundheit zu glauben.

Ich danke allen, die mich auf diesem Weg unterstützt haben und wünsche jedem alles Gute.”

 

Vielen Dank für diese tollen mutmachenden Zeilen!

Produktstand bei Wörner Gartenzentrum Neusäß

Heute war die Premiere für unseren neuen Verkaufsstand: Ab sofort können Kunden im Wörner Pflanzenparadies Neusäß in der  Biburger Str. 39 in 86356 Neusäß-Vogelsang Produkte der MutMacherMenschen erwerben.

Frau Miller vom Wörner Pflanzenparadies Neusäß und Frau Edith Almer von den MutMacherMenschen

Wir danken für diese tolle Möglichkeit mehr Menschen für unsere Produkte und unser Engagement zu gewinnen!

 

Abschied und Neubeginn

Neue Verstärkung

Mit Heinz haben wir einen neuen kompetenten Koch. Ein herzliches Danke für die hervorragenden Speisen!

 

 

 

Unser letzter Koch hat uns ein paar Zeilen über die Zeit bei und mit uns geschrieben:

“So was kann ich über die MMM sagen: für mich war es ein Sprungbrett besser gesagt die Chance auf eine Vorbereitung für den ersten Arbeitsmarkt. Ich bin einen etwas anderen Weg als die anderen MMM gegangen. Mir lag das Arbeiten mit dem Holz nicht so ganz, aber alle waren so flexibel, dass ich einen anderen Weg gehen konnte und das Projekt als Koch “Mittagessen für die Mitarbeiter” mitzugestalten/starten. Was für mich genau wie das Team eine große Bereicherung war.
Für mich war es persönlich ein sehr schöner, aber trauriger Abschied. Das schöne daran ist, ich bin soweit gefestigt, dass ich wieder Vollzeit arbeiten kann. Traurig weil ich selten so ein nettes tolles Team hatte und die MMM vermissen werde. Ich hoffe es findet sich bald ein neuer “Koch” für das Team, der das Projekt weiterführen wird.”